Funde bestimmen

Für die Bestimmung von Funden und die Ansprache von Befunden sowie deren Einordnung und Datierung in vor- und frühgeschichtliche Kulturen sind immer noch die beiden folgenden Publikationen unentbehrlich, auch wenn die Forschung in vielen Bereichen deutlich fortgeschritten ist:

die GÖTTINGER TYPENTAFELN zur Ur- und Frühgeschichte Mitteleuropas von 1982, hier als pdf-Reprint von Dirk Raetzel-Fabian, 2002,

und die WEIMARER TYPENTAFELN zur Ur- und Frühgeschichte von 1972, in einer ergänzten Auflage von 1980. Diese wurde vom Thüringer Landesamt für Denkmalpflege und Archäologieals pdf-Ausgabe im Open Access allgemein digital zugänglich gemacht und nach Publikationsfreigabe online gestellt.

Besonders zu empfehlen ist die Reihe Bestimmungsbuch Archäologie im Deutschen Kunstverlag.

In der Whats-Gruppe „Silex und Keramik (FAN)“ diskutieren die Teilnehmer ihre Funde, die sich bei Prospektionen ohne technische Hilfsmittel finden lassen. Moderiert wird von den Mitgliedern Nadja Lüdemann, Felix Bernau und Ronald Reimann. Falls Sie sich aufnehmen lassen möchten, schicken Sie bitte eine E-mail an  fan.archaeologie.digital(at)gmail.com

Pfeilspitze aus Feuerstein
Prähistorische Keramik in Fundlage (Fotos: R.Reimann)